Mein Behandlungsangebot

Ein ganzheitliches Therapiekonzept ist die Basis einer kompetenten Behandlung. Daher ist es für mich sehr wichtig, Ihre persönliche Krankengeschichte detailliert kennenzulernen. Um diese wichtigen Informationen zu erlangen, führe ich bei unserer ersten Sitzung ein ausführliches Anamnesegesprächt mit Ihnen.

Schliesslich kann ich Sie mit der effektivsten Methode, meist einer Mischung meiner Therapieformen, behandeln.

Für eine Behandlung rechnen Sie bitte eine Stunde ein.

Angebot

Akupressur

Moxa

Schröpfen

Ohrakupunktur

Narbenentstörung

Baby und Kinder Tuina

Tuina Massage

Gua Sha

Fussreflexzonentherapie

Kosten

Die Kosten pro Sitzung betragen CHF 100.00.

Für Kinder bis 16 Jahre verrechne ich CHF 80.00 pro Behandlung.

Alle Preise verstehen sich exkl. MwSt.

Akupressur

Die Akupressur ist ein Behandlungsverfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie ist eng mit der Akupunktur verwandt. Allerdings werden hier keine Nadeln gesetzt, sondern die Akupressurpunkte werden durch Druck aktiviert. So lassen sich Schmerzen und andere körperliche Beschwerden lindern, Stress abbauen und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

 

Hintergrund der Akupressur

In der TCM wird davon ausgegangen, dass es eine Lebensenergie gibt. Diese wird als Qi bezeichnet.

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Gesundheit des Menschen von der Ausgewogenheit der Lebensenergie abhängig. Krankheit entsteht, wenn der Energiefluss durch unterschiedliche Faktoren behindert ist und das Qi nicht mehr ungehindert fliessen kann. Das kann sowohl durch äussere Umstände geschehen, wie auch durch Emotionen, Krankheiten, Verletzungen oder eine ungesunde Lebensweise.

Insgesamt gibt es zwölf Hauptmeridiane und acht ausserordentliche Meridiane. Die Meridiane verlaufen sowohl innen als auch aussen an der Körperoberfläche. Sie bilden Funktionskreisläufe mit den Organen. Je nachdem, welcher Meridian blockiert wird, kann das betroffene Organ nicht mehr richtig arbeiten und der Betroffene wird krank.

Insgesamt liegen auf den Hauptmeridianen 361 verschiedene Akupunktur- bzw. Akupressurpunkte. 

Mögliche Anwendungen

  • Muskelverspannungen

  • Menstruationsschmerzen und unregelmässige Periode

  • Rückenschmerzen

  • Nackenschmerzen

  • Zahnschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Schlafstörungen

  • Nervosität und Ruhelosigkeit

  • Müdigkeit und Erschöpfung

  • Übelkeit

  • erhöhter Blutdruck

  • Übergewicht

  • Verdauungsprobleme (zum Beispiel Durchfall, Verstopfung)

  • Atemwegserkrankungen (zum Beispiel Asthma)

 

Moxa - sanfte Erwärmung von Akupressurpunkten

Bei der Moxa-Therapie werden sorgfältig ausgewählte Akupunkte durch das Abbrennen von Moxakraut (Beifuss) erwärmt. Durch die Erwärmung des Hautareals werden Stagnationen und Blockaden im Energiefluss ausgeglichen.

Moxen wirkt durchblutungsfördernd und hat wärmende Eigenschaften. Dadurch regt die Moxa-Therapie den Fluss der Lebensenergie im Körper an und wirkt zudem gegen überschüssige Kälte im Organismus. Moxen ist ein werkvolles Heilswerkzeug, um Blockaden im Energiefluss zu lösen und die Lebensenergie aufzufüllen.

Mögliche Anwendungen

  • Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen

  • Kältegefühl im Körper

  • Rückenschmerzen

  • Reizdarm-Syndrom

  • Allgemeine Schwäche

  • Chronische Erkrankungen

  • Magen-Darm-Beschwerden

  • Durchblutungsstörungen

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Menstruationsschmerzen und unregelmässige Periode

  • Schwäche nach der Geburt

  • Unfruchtbarkeit

  • Psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzustände oder Erschöpfung

 

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine alte Therapiemethode, die früher auch in Europa weit verbreitet war. Dabei wird ein kleines Gefäss erwärmt und danach rasch auf die Haut aufgesetzt. Die Wärme erzeugt im Innern des Schröpfgefässes einen Unterdruck; dieses saugt sich an der Haut fest.

 

Durch die Saugwirkung beim Schröpfen werden die Kapillargefässe unter der Haut angeregt; der Blutfluss in der Muskulatur wird stimuliert, und die Poren werden geöffnet. Nach den Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin wird beim Schröpfen auch der Energiefluss beeinflusst, indem Blockaden der Meridiane behoben werden. Wegen dieser Energieblockaden kann es unter der Haut zu Ablagerungen von Blut und Körperflüssigkeiten kommen; beim Schröpfen werden diese an die Hautoberfläche geholt und beseitigt. 

Die sichtbare Wirkung des Schröpfens ist eine gerötete Hautwölbung. Nach der Behandlung kann sich die geschröpfte Stelle blau verfärben. Die kreisrunden Schröpfmale können mehrere Tage bestehen bleiben.

Mögliche Anwendungen

  • Rückenschmerzen

  • Rheuma und Gelenksprobleme

  • Muskelverspannungen

  • Durchblutungsstörungen

  • Müdigkeit und Depressionen

  • Menstruationsbeschwerden

  • Bluthochdruck

  • Chronische Atemwegserkrankungen

  • Verdauungsprobleme

 

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist ein wichtiges Teilgebiet der Akupunktur. Die Ohrakupunktur bietet eine breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten und ist sehr gut bei der Behandlung von Schmerzen, seelischen Beeinträchtigungen und bei Allergien geeignet. Erfolgreich ist diese Form der Behandlung auch bei der Raucherentwöhnung und bei der Reduzierung des Körpergewichts.

Für jedes Organ im Körper gibt es einen bestimmten Punkt im Ohr, mit dem man Einfluss auf den Körper ausüben kann. Bei der Akupunktur des Ohres werden die sogenannten Reaktionspunkte stimuliert.

Die Durchführung der Ohrakupunktur

Damit der entsprechende Punkt eindeutig bestimmt werden kann, müssen vor der Ohrakupunktur all in Frage kommenden Punkte abgetastet werden. Wurde der richtige Punkt gefunden, dann wird er entweder mit der Nadel punktiert oder es werden Kügelchen mit einem Pflaster auf dem jeweiligen Punkt fixiert.

Mögliche Anwendungen

  • Schmerzen jeglicher Art

  • Beschwerden der Wirbelsäule

  • Der Tennisellenbogen

  • Knie- und Hüftathrose

  • erhöhter Blutdruck

  • Asthma, Allergien z. B Heuschnupfen

  • Verdauungsbeschwerden

  • Suchterkrankungen

  • Schlafstörungen

 

Narbenentstörung

Warum ist Narbenentstörung so wichtig?
Jede Verletzung, unabhängig wodurch sie entstanden ist, bedingt Narbengewebe, sprich Narben. Jede Narbe kann den Energiekreislauf irritieren und an der schwächsten Stelle des Körpers zu Krankheiten und Schmerzen führen.
Die Energie staut sich an der Narbe und es entsteht einerseits ein Energiefüllezustand, andererseits baut sich zur gleichen Zeit an einer anderen Stelle eine Energieleere auf.
Sowohl Fülle als auch Leere kann zu Krankheitssymptomen führen.
Die Erkrankung zeigt sich allerdings selten an der Störstelle Narbe, sondern dem individuell schwächsten Teil des Körpers.

Durch die Narbenentstörung und durch eine regelmässige Narbenpflege ist es möglich,

das Fliessen der Energie im Narbengebiet aufrechtzuerhalten derbe, knotige und geschrumpfte Narben wiederweicher und angenehmer zu machen

gefühlslose, juckende oder kribbelnde Narben zu beruhigen.

Ob Ihre Narbe «stört», erkennen Sie an folgenden Fragen:

  • Haben Sie Schmerzen oder ein Spannen direkt auf der Narbe?

  • Strahlt ein Narbenschmerz in eine entfernte Körperregion aus?

  • Ist Ihre Narbe wetterfühlig?

  • Ist das Narbengewebe wulstig oder eingezogen?

  • Zeigt die Narbe farbliche Veränderungen?

  • Ist Ihre Narbe druckempfindlich, juckend oder taub?

  • Gibt es Beschwerden Ihres Körpers mit unklarer Ursache?

 
 

Baby und Kinder Tuina

Tuina für Babys und Kinder ist eine wundervolle sanfte Art, die Kinder ganzheitlich in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihre Selbstheilungskräfte zu stärken.

Der Name Tuina steht für Schieben und Greifen. Diese Grifftechniken sind Teile der Massagetherapie. Durch die Massage an Körper, Hand und Fuss können Krankheiten spezifisch behandelt werden.

   

Die Behandlung wird auf jedes Kind speziell abgestimmt.

 

Die feine und gezielte Behandlung kann von den Eltern zuhause weitergeführt werden.

Mögliche Anwendungen

  • Verdauungsprobleme (Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Koliken, Erbrechen)

  • Allergien (Heuschnupfen, Hautprobleme, Ekzeme, Neurodermitis)

  • Atemwegserkrankungen (Husten, Asthma, Bronchitis)

  • Erkältungskrankheiten (Fieber, Grippe, Schnupfen, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen)

  • Schlafstörungen (Unruhe, nächtliches Weinen, Bettnässen)

Gerne leite ich Sie auch an, diese Techniken an Ihrem Kind durchzuführen.

Tuina Massage

Tuina Massage ist eine klinische Behandlungsmethode in der traditionellen chinesischen Medizin. Dabei werden bestimmte Teile des Körpers oder Akupunkturpunkte durch spezielle Techniken stimuliert und massiert. Damit werden die Krankheiten behandelt bzw. vorgebeugt. In China wird Sie seit Jahrtausend praktiziert und ist ein wesentlicher Bestandteil der TCM.

Die Wirkungen der Tuina Massage:

  • Blockade in den Meridianen beseitigen, Qi und Blut stärken. Massage und Stimulation an Meridianen und Akupunkturpunkten kann einerseits die Blockade des Qi-Flusses beseitigen. Andererseits können Qi und Blut aktiviert und gestärkt werden.

  • Wiederherstellen des Yin Yang Gleichgewichts und Harmonisierung der Funktion der inneren Organe. Dadurch kann der Qi (Lebensenergie)-Fluss wieder in Ordnung gebracht werden.

  • Blutstase, Schwellung und Schmerzen lindern. Durch die Stimulation kann die Blut-Zirkulation stimuliert werden. Die Blutstase und Blockade der Blutzirkulation führen zu Schmerzen, die durch Massage deutlich gelindert werden können.

  • Die Bänder und Sehnen entspannen und in die richtige Position zurücksetzen. Durch Massage können die Muskeln und Sehnen entspannen.

Mögliche Anwendungen

  • Schlaflosigkeit

  • Kopfschmerzen/Migräne

  • Alle Arten von Schmerzsymptomen

  • Arthritis

  • Rückenprobleme

  • Erkrankungen der Halswirbelsäule

  • Zu hoher Blutdruck

 

Gua Sha

Die volksheilkundliche Behandlung setzt sich zusammen aus den chinesischen Begriffen Gua für „schaben“ und Sha für „akute Krankheit“. Es ist eine Massagetechnik, bei der die Haut gereizt wird, um so die Durchblutung anzuregen. Durch den Druck des Schabers auf der zuvor eingeölten Haut werden die oberflächlichen Blutgefässe geöffnet, wodurch sogenannte Blutstasen entstehen und die Haut sich an den behandelten Stellen verfärbt. 

Gua Sha hilft einerseits durch die Verwendung des Öls, andererseits durch die Reizung der Haut. Das Öl soll für eine Belüftung der Meridiane sorgen und dadurch das Blut erfrischen und Blockaden lösen. Das Schaben auf der Haut führt zu einer oberflächlichen Reizung, die die Funktion der Lymphdrüsen aktiviert. Diese leiten daraufhin vermehrt Schlacke- und Giftstoffe aus dem Körper aus. Zudem tritt ein entspannender Effekt ein und das Immunsystem wird aktiviert. Im Gewebe können die Reizungen ebenfalls zu Blutungen führen. Besonders dunkle Verfärbungen sind ein Hinweis auf eine grosse Zahl von Giftstoffen im Körper. Innerhalb von einigen Tagen klingen die Flecken und Rötungen wieder ab. In dieser Zeit findet die Entgiftung statt.

Mögliche Anwendungen:

  • Rückenschmerzen

  • Schulter- und Nackenschmerzen

  • Bindegewebeschwäche

  • Sehnen und Bänder-Entspannung

  • Stoffwechselanregung

  • Aktivierung des Immunsystems

  • Ausleitung von Säuren und Toxinen

  • Bewegungseinschränkungen

  • Anti-Aging-Effekt

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Erkältung, Sinusitis, Bronchitis, Asthma

  • Verdauungsprobleme

  • Lähmungen, Muskelatrophie oder orthopädischen Störungen

 

Fussreflexzonentherapie

Bei der Fussreflexzonenmassage geht man davon aus, dass die Körperorgane und Körperbereiche auf bestimmten Arealen der Füsse abgebildet sind.

 

Die allgemeinen Effekte der Fussreflexzonenmassage sind die Entspannung, eine gesteigerte Durchblutung, die Stimulierung des Abwehrsystems und der Selbstheilungskräfte sowie eine positive Wirkung auf Geist und Seele.


Krankheitsfördernde beziehungsweise krankheitsbedingte Blockaden im Fluss der Lebensenergie werden durch diese Massage aufgehoben. Die Fussreflexzonenmassage gehört wegen der umfassenden Wirkung zu den ganzheitlichen Therapieverfahren.

Wirkung der Fussreflexzonen Massage?

  • Beruhigt und entspannt ganz allgemein

  • Steigert das allgemeine Wohlbefinden

  • Löst Blockaden

  • Stärkt das Immunsystem

  • Fördert die Durchblutung

  • Wirkt verdauungsfördernd und entwässernd

  • Fördert die Stoffwechsel

  • Entgiftet

  • Aktiviert die Lebensenergie

  • Fördert Selbstheilungskräfte des Körpers

  • Bewirkt Veränderungen auf der seelischen Ebene

 
Komplementärtherapie und TCM
Ramona Müller

Oberdorf 523, 5063 Wölflinswil

+41 79 224 01 81

praxis-ramona@mail.ch

Copyright © 2020 Ramona Müller Impressum & Datenschutz

  • Facebook
  • Instagram